Der natürliche Klassiker der in keinem Garten fehlen darf!

Ob als geselliges Sitzmöbel an Ihrer Gartengruppe oder zur Dekoration Ihres Lieblingsplatzes im Freien - Holz-Gartenbänke lassen sich vielseitig und individuell einsetzen.

Weil jeder Garten und jede Terrasse einzigartig in Größe und Form sind, sind Holzbänke in vielen Ausführungen erhältlich. Je nach Wunsch sind zum Beispiel verschiedene Maße erhältlich:



Neben der Größe sind Massivholz-Bänke auch in unterschiedlichen Holzsorten erhältlich. Marktüblich sind dabei Akazienholz, Balauholz (auch als Bangkirai bekannt), Merantiholz oder Teak. Teakholzbänke steigen dabei deutlich in der Beliebtheit, da das Edelholz auch ohne Schutz oder große Pflege absolut witterungsbeständig ist.

Shoppen bei Lünse!


Shop besuchen

Vielfältige Auswahl:

Nach der Wahl der Größe und des Holzes, entscheiden Sie wie Ihre neue Bank aussehen soll. Ob klassische, zeitlose Parkbank oder in modernem Stil - Lünse Gartenmöbel bietet eine umfangreiche Auswahl an Gartenbänken aus Holz an.

Bei Lünse Gartenmöbel - mit Sitz in Herford Elverdissen - können Sie jederzeit verschiedene Bänke ausprobieren und sich individuell und persönlich beraten lassen. In unmittelbarer Nähe zu der Autobahn A2 ist die 5000m2 große Ausstellung verkehrsgünstig gelegen, Parkplätze stehen direkt vor der Tür zu Verfügung.

Sie können sich auch direkt im Onlineshop über erhältliche Holzbänke informieren und dank ausführlicher Beschreibungen und Bilder von den einzelnen Modellen überzeugen. <

Kurze Lieferzeiten und faire Preise sind dabei garantiert!


Tipps & Ratgeber zur Pflege von Holz Gartenbänken

Damit Sie auch lange Freude an Ihrer Holzbank haben, möchten wir Ihnen einige Tipps in Bezug auf die richtige Pflege und den Umgang mit Holzbänken geben. Dafür ist es zunächst einmal wichtig zu wissen, dass alle freistehenden Holzbänke (mit Ausnahme von Teakbänken) regelmäßig behandelt werden sollten um die Lebensdauer zu erhöhen.

Die meisten Holzbänke werden aus witterungsbeständigen Hölzern wie Akazie oder Bangkirai gefertigt. Diese Hölzer haben jedoch im Gegensatz zu Teakholz einen geringeren Eigenölanteil. Bei jedem Massivholzmöbel können durch Witterungswechsel Risse entstehen, welche sich vor allem bei Temperaturveränderungen bilden können. Ist das Holz ausreichend ölig, bilden sich diese Risse mit der Zeit wieder zurück, der Öl Anteil sorgt hierbei für die dafür benötigte Geschmeidigkeit.
Ist das Holz mit der Zeit zu sehr ausgetrocknet (zu lange ohne Pflege im Freien gestanden - gilt für alle Hölzer außer Teak), fehlt ihm diese Geschmeidigkeit und die Risse können (vor allem an Verschraubungen oder Verzapfungen der Möbel) zu Brüchen führen. Darüberhinaus können günstigere Harthölzer mit der Zeit bei fehlender Pflege anfangen zu rotten (außer Teak, welches unrottbar ist). Um diesen Punkten vorzubeugen empfehlen wir eine regelmäßige Pflege des Holzes.

1.) Wie behandelt man eine Holzbank?

Neu erworbene Holzmöbel sollten direkt zu Beginn mit einem Pflege-Öl oder einer Lasur behandelt werden. Hierbei ist es wichtig, dass das Holz absolut trocken und sauber ist! Verunreinigungen oder Feuchtigkeit könnten ansonsten bei der Behandlung versiegelt werden und zu dunklen Flecken führen. Das Öl oder die Lasur sollten dabei gleichmäßig aufgetragen werden. Für Öl empfiehlt sich der Einsatz eines Baumwolltuches, eine Lasur kann auch mit dem Pinsel aufgetragen werden. Eine Holz Gartenbank sollte lieber "zweimal dünn" als "einmal dick" behandelt werden.

2.) Tipps für die Reinigung von Holzbänken

Um Algen- oder Pilzbefall zu vermeiden sollten freistehende Holz Gartenbänke regelmäßig gereinigt werden. Wir empfehlen eine neutrale Schmierseife mit warmen Wasser zu mischen und mit einer Wurzelbürste anschließend die Oberflächen mit dieser Reinigungslösung zu schrubben. Je nach Verunreinigung kann dieser Prozess wiederholt werden.
Anschließend sollte das Gartenmöbel mit klarem Wasser abgespült werden.
Hartnäckige Verwitterung oder festgesetzte Verunreinigungen können darüberhinaus mit Schleifpapier oder einer Schleifmaschine entfernt werden. Beachten Sie hierbei jedoch eine gleichmäßige Anwendung um das Entstehen von Unebenheiten in der Oberfläche zu vermeiden.
Ist die Gartenbank nach der Reinigung wieder wie im Neuzustand (natürliche Holzoberfläche ist wieder zu 100% zu erkennen) und mindestens 24 Stunden getrocknet, kann die Oberfläche neu einbehandelt werden (s.o.).

3.) Umgang mit einer Holz Gartenbank im Winter

Wenn sich die Saison dem Ende nähert und die kalte Jahreszeit vor der Tür steht stellt sich die Frage was mit dem freistehenden Möbel gemacht werden soll. Sicherlich wäre es am besten die Bank in einem geschützten, trockenen Raum (z.B. Garage oder Keller) überwintern zu lassen. Doch wenn dafür kein Platz ist, was dann? Heutzutage gibt es dafür entsprechende Schutzhüllen. Diese Hüllen werden aus witterungsbeständigen Materialien gefertigt und sorgen dafür, dass Ihre schöne Holzbank auch bei Schlechtwetterperioden ausreichend geschützt ist. Diese Hüllen sind in verschiedenen Größen erhältlich. Beim Abdecken von natürlichen Holz Gartenmöbeln ist unbedingt auf regelmäßiges Lüften (an einem klaren, trockenen Tag nehmen Sie hierfür die Schutzhülle ab und legen diese möglichst großflächig aus) zu achten, um die Bildung von Stockflecken zu vermeiden.

Schutzhüllen für Gartenbänke bei Luense.de

Pflegeprodukte für Gartenbänke bei Luense.de


Datenschutzerklärung | Impressum